Seiteninhalt

Literaturfest Niedersachsen 2021

Herrschaftszeiten!
Ulrich Noethen, Franziska Mencz, Markus Schwind, Christiane Freudenstein und Stephan Meier

23.09.2021
17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Rittersaal
Schloßplatz 1
29221 Celle
Karte anzeigen
18.00 €
- 22.00 €

Vom 9. bis 26. September 2021 bespielt das Literaturfest Niedersachsen der VGH Stiftung rund 20 Orte in Niedersachsen mit einem vielfältigen Programm. Hochkarätige Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler lesen zum festivalübergreifenden Thema „Rituale“.
Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen startet am 15. Juli.

Renommierte Autorinnen und Autoren wie Isabel Bogdan, Eva Menasse, Clemens Meyer, Martin Mosebach, Tilman Rammstedt, Sasha Marianna Salzmann oder Peter Stamm sowie Schauspielerinnen und Schauspieler wie Fabian Hinrichs, Ulrich Noethen, Anna Schudt, Johann von Bülow oder Hanns Zischler sind an besonderen Spielstätten Niedersachsens zu Gast.

Das Literaturfest Niedersachsen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Rituale“ und beleuchtet aus vielfältigen Perspektiven alltägliche sowie außergewöhnliche Rituale. Susanne Mamzed, Intendantin des Festivals, sagt zur programmatischen Ausgestaltung: „Wir brauchen Rituale, sie geben uns Halt und strukturieren unser Leben. Beim Literaturfest Niedersachsen wollen wir verschiedenste Rituale aufzeigen. Es wird Lesungen und Texte zu familiären Ritualen und zu Ritualen im Sport geben, zu den Insignien der Macht und zu Ritualmorden, zu den großen Jahresfesten und anderen Feierlichkeiten.“

Bei einem Klostertag in Walsrode spürt das Literaturfest alten klösterlichen Ritualen nach. Der in Frankfurt/Main aufgewachsene Prinz Asfa-Wossen Asserate wirft einen analytisch-amüsanten Blick auf die Umgangsformen der Deutschen. Und in der Ostfriesischen Landschaft erlebt das Publikum die Besonderheiten ostfriesischer und japanischer Teezeremonien.

Friedrich v. Lenthe, Vorstandsvorsitzender der VGH Stiftung, betont: „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Literaturfest Niedersachsen wieder in seiner altbekannten Form stattfinden kann. Denn das Festival ist ein wichtiger Teil unserer Förderung, vermag es doch, vielen Menschen die Teilhabe an Kultur zu ermöglichen.“

Festivals aufm Platz, das neue Format des Literaturfestes, das 2020 unter den Bedingungen der Corona-Pandemie gemeinsam mit den Niedersächsischen Musiktagen der Niedersächsischen Sparkassenstiftung aus der Taufe gehoben wurde, geht 2021 in die zweite Runde: Im Emsland und in Südniedersachsen werden an zwei Wochenenden literarisch-musikalische Programme auf öffentlichen Plätzen und bei freiem Eintritt zu erleben sein.

Auch mit anderen Angeboten setzt das Literaturfest den coronabedingt eingeschränkten Besucherkapazitäten und mangelnden Austauschmöglichkeiten die Vorzüge des Digitalen entgegen: Ein virtuelles literarisches Speeddating gewährt intime Einblicke in die Schreibrituale von sechs Autorinnen und Autoren. Außerdem sind Live-Streams und -Mitschnitte einzelner Veranstaltungen geplant.

Das Literaturfest Niedersachsen wird 2021 bereits zum 15. Mal von der VGH Stiftung veranstaltet. Partner sind die VGH Regionaldirektionen, die Historischen Landschaften sowie lokale Mitveranstalter. Kulturpartner ist NDR Kultur.

Karten und Informationen unter www.literaturfest-niedersachsen.de und 0800/4566540.

Termin exportieren

Dateiformat:  » VCS (Outlook)  » ICS (Apple)  » iCal